13.000 Euro für Hospiz-Förderverein zusammengetragen

2. Barbaramahl Ruhr fand bemerkenswerten Abschluss

Mit Stolz aber auch Erleichterung haben Anfang 2012 Vertreter des Katholikenrates Bottrop den Erlös aus dem 2. Barbaramahl Ruhr an den hiesigen Hospiz-Förderverein übergeben. Das inhaltliche Anliegen des als Benefizveranstaltung am 2. Dezember 2011 in der „Alten Börse“ angelegten Barbaramahls, kirchliches und gesellschaftliches Engagement zu verknüpfen, sei aufgegangen. „Die Planung und Durchführung war ein echter Kraftakt, der bisweilen an die Grenzen der ehrenamtlich tätigen Mitstreiter im Katholikenrat ging. Dass uns die Veranstaltung jedoch so gut gelungen ist und wir nun einen Scheck über 13.000 Euro übergeben können, ist ein hervorragendes Ergebnis, dass uns die Mühen aus dem vergangenen Jahr vergessen lässt“, resümiert Rita Brauckmann, die Vorsitzende des Katholikenrates.

Der Dank gelte allen kleinen und großen Spendern, die dieses Ergebnis möglich gemacht haben, insbesondere den Hauptsponsoren Movie Park Germany, Sparkasse Bottrop, der ELE, der Volksbank Kirchhellen und dem Freizeitpark Schloss Beck.

Dankbar zeigt sich auch Dr. Klaus Dieter Erkrath, Vorsitzender des Fördervereins. „Der Förderverein dankt dem Bottroper Katholikenrat und allen, die zur Einrichtung des Barbaramahls beigetragen haben sehr herzlich für ihren Einsatz und das tolle Ergebnis, über das wir uns in der Hospizarbeit sehr freuen“, erklärt Dr. Erkrath. Die Spende wird für die Einrichtung des geplanten stationären Hospizes auf dem Gelände des Knappschaftskrankenhauses verwendet.

Für den Hospizverein nahmen Vertreter des Vorstandes unter Leitung von Dr. Klaus-Dieter Erkrath (2.v.r.) den Scheck über 13.000 Euro entgegen.